Schlagwort-Archive: Sony SEL2870

Fotoforum Neustadt

Im November 2014 habe ich mich dem Fotoforum in Neustadt angeschlossen. Das ist eine Fotogruppe aus ca. 20 engagierten Fotoamateuren, die sich einmal im Monat in der Volkshochschule in Neustadt an der Weinstraße treffen. Das Fotoforum Neustadt ist gar nicht so einfach zu finden, wenn man nicht zufällig auf der Homepage der Volkshochschule darüber stolpert.

Zuerst möchte ich mich an dieser Stelle für die freundliche Aufnahme im Fotoforum bedanken. Es gefällt mir sehr gut, mit Gleichgesinnten die entstandenen Fotos durchzusehen und gemeinsam über Verbesserungsmöglichkeiten an dem Bildern nachzudenken.

Das Thema für Dezember und Januar war „Himmel“. Hier sind die Bilder, die ich zu diesem Thema gemacht habe:

_DSC3967
_DSC4455
_DSC4636
_DSC4444
_DSC4653
_DSC3638

Jakobuskerwe in Hambach 2014

Da hier gerade so ein trübes Mistwetter ist habe ich die Festplatte nach ein paar sonnigen Bildern durchstöbert. Nach einigem Suchen bin ich auf Bilder von der Jakobuskerwe in Hambach gestoßen.

Für diejenigen, die nicht aus der Pfalz kommen, sei angemerkt, dass es sich bei der Jakobuskerwe um eines von sehr vielen Weinfesten hier in der Region an der deutschen Weinstraße handelt. Das Fest wird Ende Juli seit dem 18. Jahrhundert gefeiert und der Name hat seinen Ursprung von der St. Jakobus-Kirche in Hambach. Es beginnt Freitag abends und geht über das Wochenende bis zum folgenden Dienstag.

DSC01167

Warten auf’s Kettenkarussell

DSC01199

Am Süßigkeitenstand

DSC01169

Boxautos

 

Bahnhofsfest Neustadt

Nächstes Ziel war der Bahnhof und das gerade dort stattfindende Bahnhofsfest. Die zum Fest auffahrenden Dampflokomotiven locken alle paar Jahre Freunde der dampfgetriebenen Mobilität nach Neustadt. DSC00574-1 DSC00579-1 DSC00580

Männer, die auf Züge starren

Wenn die selten gewordenen Dampfloks schon den Weg bis fast vor meine Haustür machen, um hier statt der normalen Nahverkehrszüge zu fahren, wollte ich auf jeden Fall ein Bild davon machen. Also auf zum nächsten Bahnübergang, an dem schon eine größere Gruppe mit langen Teleobjektiven, Stativen und hohen Leitern ausgerüsteter Männer auf der Lauer lag. Lok01202 Mein erster Versuch war eine Fahrkarte. Ich hatte unterschätzt, wie schnell sich die alten Eisen bewegen, wenn sie bei einem Weitwinkelobjektiv durch das Bild donnern. Also Testlauf mit einem roten Triebwagen, 1/3200s passt. Überhaupt war das nicht mein Tag zum Fotografieren. Die nächste Dampflok rollte, die Massenträgheit ausnutzend, ohne Dampf zurück in den Bahnhof. Das spart dem Heizer einige Kalorien ein, für ein spektakuläres Foto unter Volldampf taugt das jedoch nicht. Also nächster Versuch, diesmal schiebt sich eine dicke Wolke vor die Sonne… auch nicht so ideal. Dann noch eine Fahrt mit durch dicke Daumen verstellter Empfindlichkeit, also wieder nix. Ein brauchbares Bild mit dampfender Lok ist am Ende doch noch herausgekommen.

Adapt-hier

Nach den ersten Übungen mit der Miezekatze musste natürlich sofort ein OM Adapter her, damit die altbewährten Zuikos aus Schul- und Studienzeiten behutsam an die Digitalfotografie gewöhnt werden können. Zunächst habe ich im Netz herumgestöbert, wo so ein Adapter verkauft wird, dann beim weltbekannten Internetkaufhaus mit A einen aus China stammenden OM-NEX Adapter bestellt.

In Gelb funktioniert das schon mal sehr gut.

DSC00798

Ganz ohne Farbe ist auch kein Problem. Dass man nach der Aufnahme noch den Film von Farbe auf Schwarzweiß ändern kann ist einfach riesig.

DSC00295-1

Da die ersten Versuche mit den Zuikos an der Sony A7 so gut funktionierten, hat mich das ermutigt mir bei der weltweit bekannten Auktionsplattform mit E ein G.Zuiko Auto-W 1:3,5 21 mm zu ersteigern. Mit der Neuerwerbung habe ich mich aufgemacht in den Vorgarten und an einige Blümchen angeschlichen.

DSC00570

Dann noch einen Abstecher in den Lavendel mit Balgengerät und 80mm Makrokopf. Was im Makrobereich digital noch ohne Stativ und Blitzgerät möglich ist, hat mich schon sehr beeindruckt.

DSC00819

Da sich die Bienchen flott bewegen, ist natürlich nicht das erste Bild ein Treffer, sondern aus gut dreißig Stück habe ich das Beste ausgewählt. Die Trefferquote hat sich gegenüber dem Arbeiten mit Film leider nicht geändert.

Weiter geht’s mit Stativ und weit auseinander gezogenem Balgengerät.

DSC00781

Mein Trick, damit die Ameisen wenigsten halbwegs dort bleiben, wo ich sie fotografieren will:  Ich habe den Fluchtweg versperrt, indem der Stängel Lavendel in einer Tasse Wasser steht. Ein Tropfen Zuckerwasser als Belohnung fürs Stillsitzen hilft auch dabei.

Erste Bilder

Zu Beginn der Fotosession war unsere Katze noch sehr neugierig, was es im Haus Neues gibt.

DSC00006

Das hielt jedoch nicht allzu lange an.

DSC00002

Mit einem Spielzeug konnte die Spannung wieder aufgebaut werden.

DSC00027

Irgendwann hat auch eine geduldige Katze genug vom Fotografieren.

DSC00188-1

DSC00008